Das Unternehmen

Das Unternehmen

Als Teil der starken JUNIOR Firmengruppe haben wir uns seit Anfang der 70-er Jahre auf die Produktion und den Vertrieb von hochwertigen, marktführenden Gerüstsystemen spezialisiert.

 

Modulgerüst MJ COMBI am alten Rathaus Mannheim

Einen 7-stelligen Betrag wird die Restauration des ältesten Gebäudes Mannheims, dem alten Rathaus mit seiner Pfarrkirche St. Sebastian aus dem Jahr 1713, kosten.

In rund 2 Jahren Bauzeit sollen zum Deutschen Katholikentag 2012 die Sanierungsarbeiten am historischen Rathausturm beendet sein und der Kirchturm mit seiner Doppelfassade, auch als Mannheimer Symmetrie bekannt, in neuem Glanz erstrahlen.

Gerüstbau Dostmann erhält Auftrag
Den Zuschlag für die aufwendigen Gerüstbauarbeiten erhielt die renommierte Firma Litterer Gerüstbau GmbH, die wiederum den Auftrag an die Firma Gerüstbau Dostmann GmbH als Nacharbeiter vergab.

„Die Firma Dostmann ist auf außergewöhnliche Projekte, vor allem Kirchturmeinrüstungen, spezialisiert und für Ihre fachmännische und zuverlässige Arbeit bekannt“, so Volker Wegner, Betriebsleiter und Prokurist der Litterer Gerüstbau GmbH, Mannheim. „Uns verbindet mit der Firma Dostmann eine langjährige, partnerschaftliche Beziehung. Bedingt durch terminliche und materialtechnische Engpässe fiel uns die Entscheidung, diesen Auftrag an die Kirchturmspezialisten weiterzureichen, nicht schwer“, so der Prokurist im Gespräch.

Die Dostmann Gerüstbau GmbH hat Ihren Ursprung bereits im Jahr 1645 und ist Deutschlands ältester Handwerksbetrieb. Die zuerst kleine Zimmerei wurde im Jahr 1962 zur Gerüstbau Dostmann GmbH umfirmiert. Bereits in der 4. Generation übernahm der heutige Geschäftsführer Frank Dostmann 1994 im Alter von nur 24 Jahren den väterlichen Betrieb und hat aktuell 15 festangestellte Mitarbeiter in Lohn und Brot.

Bereits seit Erteilung der bauauftsichtlichen Zulassung des Modulgerüstes MJ COMBI im Jahr 2009 weiß auch Gerüstbauunternehmer Frank Dostmann die Vorzüge dieses MJ-Systems zu schätzen.

Größtmögliche Flexibilität
Dank seiner Modul-Lochscheibe ist dieses System ein wahres Allroundtalent. Mit bis zu acht Anschlussmöglichkeiten pro Knotenpunkt – im Höhenraster von 0,50 m frei wählbar – bietet das COMBI System die größtmögliche Variabilität, ein Gerüst modular aufzubauen. Die kleinen Aussparungen der Lochscheibe dienen zum Anschluss der Riegel und erzwingen einen 90 ° Winkel, der in der Praxis für viele Einsatzzwecke vorgegeben ist. Im Zusammenhang mit den dazwischen angeordneten, großen Aussparungen, ergeben sich zudem variable Montagemöglichkeiten für beliebige Winkel außerhalb des 90 Grad-Rasters.

Der entscheidende Anpassungsvorteil des Modulgerüstes liegt – neben freier Winkelbildung der Knoten – in der individuellen Auswahlmöglichkeit der Feldlängen, Feldweiten und Etagenhöhen. Damit wird eine flexible Anpassung an nahezu jede Bauwerksform realisiert. Verschiedene bauaufsichtliche Zulassungen des Deutschen Institutes für Bautechnik liegen selbstverständlich vor, die unter anderem auch die gemeinsame Verwendung des MJ COMBI mit kompatiblen Systemen anderer Hersteller regeln.

Genau diese Vorzüge machten das System MJ COMBI für dieses historische Bauprojekt zur besten Wahl.

Projekt mit Hindernissen
Seit dem Rüstbeginn im August 2010 ging die Einrüstung Baden-Württembergs schönen Kulturdenkmals nur langsam voran, da an Markttagen der Bau aus Sicherheitsgründen ruhen musste. Somit konnte lediglich an drei Tagen die Woche, jeweils mit drei Gerüstbauern der Gerüstbau Dostmann GmbH, aktiv an der Einrüstung gearbeitet werden.

Insgesamt rund 31 to. des Modulgerüstsystems MJ Combi , 3 to. Stahlrohrkupplungsgerüst und 16 to. Stahlbeläge und ebenso viele Stahlträger wurden zur Lasteinteilung in das Turmmauerwerk eingelassen. Zudem mussten an den Turmseiten eigens angefertigte Konsolen angebracht werden, die der weiteren Stabilisierung des Gerüstbauwerkes dienen.

„Für dieses technisch anspruchsvolle Projekt, bot sich das MJ COMBI optimal zur Einrüstung an. Es ist variabel, leicht zu montieren und somit überaus wirtschaftlich und effizient. Auch sämtliche Sicherheitsfaktoren konnten dank des hohen MJ-Qualitätsstandards optimal beachtet werden“, berichtet Geschäftsführer Frank Dostmann. Auch Kolonnenführer Ahmet Metin bestätigte dem Modulsystem MJ COMBI einen positiven Praxistest: „Wir sind begeistert!“.

Die hohe Tragfähigkeit des MJ COMBI eignet es nahezu perfekt und dank des umfassenden Teileprogramms passt es sich flexibel an die anspruchsvolle Architektur an.

Freistand ab 25 m Höhe
Da die marode und Jahrhunderte alte, sandsteinige Kirchfassade nicht ausreichend Halt gewährleistet, mussten zur Stabilisierung und zur Gewährleistung des Freistandes ab einer Höhe von 25 m über dem Grund, umlaufend eine Stahlkonstruktion montiert werden. Alle Gitterträgerkonstruktionen, bestehend aus 75er Stahlgitterbindern, sind teilweise liegend verbaut, um Horizontalkräfte in diese Stahlkonstruktion einzuleiten.

Um Mensch und Bauwerk in den kommenden Wintermonaten vor Witterungseinflüssen zu schützen, wird noch eine Einhausung mit Schrumpffolie bzw. dem MJ-Kederplanensystem folgen.

Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten wird sich die ehemalige Residenzstadt der historischen Kurpfalz, welche das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der europäischen Metropolregion Rhein-Neckar bildete, durch die effektive und unbürokratische partnerschaftliche Zusammenarbeit von MJ, Litterer und Dostmann bestens gerüstet seinen gläubigen Gästen aus aller Welt präsentieren können.

Fakten:

Montagezeit: rund 3 Monate
Standzeit: 1,5 Jahre
Gerüsthöhe: 10 m – 46 m
Materialmenge: rund 31 to. Modulgerüstsystem MJ COMBI und 1 GEDA-Lastenaufzug 500 ZP

Fazit:
Praxistest bestanden. Das MJ COMBI erfüllt alle Ansprüche an den modernen Gerüstsystembau.