Das Unternehmen

Das Unternehmen

Als Teil der starken JUNIOR Firmengruppe haben wir uns seit Anfang der 70-er Jahre auf die Produktion und den Vertrieb von hochwertigen, marktführenden Gerüstsystemen spezialisiert.

 

In Bremerhaven entsteht ein neues Tor zum Hafen

Gerüstbau Schmacker liefert über 6000 qm Gerüste für neues Eastgate- Verwaltungsgebäude

Die Eurogate GmbH & Co. KGaA, KG ist eine große europäische Container Terminal- und Logistik-Gruppe mit Sitz in Bremen. Das Unternehmen betreibt Seeterminals an der Nordsee, im Mittelmeerraum und am Atlantik mit engen Verbindungen nach ganz Europa. In Bremerhaven entsteht zur Zeit das neue Verwaltungsgebäude „Gatehouse V“. Den Auftrag für die Gerüstbauarbeiten erhielt das Oldenburger Unternehmen “Schmacker & Sohn Malerbetrieb GmbH“ . Schmacker arbeitet bereits seit vielen Jahren erfolgreich mit der MJ-Gerüst GmbH aus Plettenberg zusammen.

Generalunternehmer für dieses Projekt ist die Max Bögl GmbH aus Neumarkt, Oberpfalz. Den Auftrag bekam Volker Hochheide, einer von zwei Geschäftsführenden Gesellschaftern, jedoch direkt von Eurogate. „Wir arbeiten schon lange mit Eurogate zusammen, nicht nur als Gerüstbauer. Ebenso beauftragt uns Eurogate mit Malerarbeiten“, sagt Volker Hochheide im Gespräch. Tatsächlich hat das Oldenburger Unternehmen, das 1920 gegründet wurde und heute in 3. Generation erfolgreich geführt wird, als Malerbetrieb begonnen. Später kam der Gerüstbau dazu. Nach Angaben des Unternehmens werden ca. 50 Personen im Anstrich- und 25 Personen im Gerüstbereich beschäftigt. Neben diesen Arbeiten hat sich das Unternehmen auf Wärmedämmung und Betonsanierung spezialisiert. Der Gerüstbestand des renommierten, Oldenburger Unternehmens beläuft sich auf ca. 100000 qm Fassadengerüste. Aufgrund der erfolgreichen Entwicklung in den letzten beiden Jahren wurde allein in dieser Zeit der Gerüstbestand um 20000 qm Neumaterial aufgestockt. Dabei arbeitet die „Schmacker & Sohn Malerbetrieb GmbH“ nur regional und nur auf dem Festland in einem Gebiet von ca. 50-75 km rund um Oldenburg.

Im März 2006 begannen die Gerüstbauarbeiten am Eastgate-Verwaltungsgebäude in Bremerhaven. Parallel zum Baufortschritt wurden die Gerüste mit einer Kolonne à 3 Mann errichten. Zum Einsatz kamen die Systemgerüste MJ UNI 100 im Außenbereich sowie MJ UNI 70 im Inneren des Gebäudes. Im Fassadenbereich werden die Gerüste MJ UNI 100 als Arbeits- und Schutzgerüste eingesetzt. Das Gebäude ist über 100m lang und 20m hoch. Im Zentrum des Gebäudes, im Bereich der Empfangshalle, erreicht das Gebäude sogar eine Höhe von 30m.

Die Fassade des Gebäudes besteht komplett aus Betonfertigteilen. Bei der Montage diente das MJ UNI 100 als Absturzsicherung und wurde dafür in einem Abstand von 70 cm zur Fassade aufgebaut. Weil die Fassade später gedämmt und zur optischen Verschönerung verkleidet wurde, musste das gesamte Gerüst über alle Lagen hinweg zurückgebaut werden. Dazu wurden die ursprünglich eingesetzten 64-er Konsolen demontiert und auf 32-er Konsolen umgerüstet.

In der 11m hohen Empfangshalle werden mit MJ UNI 70 Gerüsttürmen die Fahrstuhlschächte und die Lüftungsanlage montiert.

Die Einrüstungsarbeiten erstreckten sich auf den Zeitraum zwischen März und Juli 2006. In Spitzenzeiten waren 2 Gerüstkolonnen unter Aufsicht des „Schmacker- Bauleiters“ Uwe Warzies im Einsatz. Die voraussichtliche Standzeit des Fassadengerüsts wird bis Ende des Jahres sein. Zum Zugang der einzelnen Gerüstlagen wurde an beiden Längsseiten des Gebäudes jeweils ein 30m hoher Treppenturm mit MJ-Alu-Podesttreppen errichtet.

Im Frühjahr 2007 werden im „GatehouseV“ dann 1000 Menschen jeden Tag ein und aus gehen. Auf eine Summe von 8,6 Millionen Euro wurde der Bau des modernen Gebäudes aus Glas, Stahl und Beton veranschlagt. In dem Verwaltungsgebäude werden sich Sozialräume für Hafenarbeiter, eine Kantine, ganze Büroetagen und moderne Konferenzräume des Umschlagsunternehmens Eurogate befinden.