Das Unternehmen

Das Unternehmen

Als Teil der starken JUNIOR Firmengruppe haben wir uns seit Anfang der 70-er Jahre auf die Produktion und den Vertrieb von hochwertigen, marktführenden Gerüstsystemen spezialisiert.

 

Chance nach der Wende genutzt

Gerüstbau Günter Müggenburg feiert 15-jähriges Jubiläum

„Alles richtig gemacht“ kann man heute sagen, wenn man die Entwicklung der Gerüstbau Günter Müggenburg GmbH aus Torgelow in Mecklenburg-Vorpommern betrachtet. Was im Nachhinein wie die logische Abfolge einer erfolgreichen Unternehmensentwicklung aussieht, die auf Erfahrung und einem bewährten Geschäftsmodell basiert, ist im Wesentlichen aber dem Mut, der Ausstrahlung und der Unbekümmertheit Günter Müggenburgs zu verdanken. Allerdings hatte Müggenburg immer schon „ein Näschen“ für erfolgreiche Geschäfte. So baute er 1988, als sich gewisse Strukturen der ehemaligen DDR langsam zu lockern begannen, bereits einen erfolgreichen Pizzabetrieb auf. Das Geschäft mit Pizzen boomte bis zur Währungsunion Mitte 1990, dann brach es auf einen Schlag weg, weil die Westmark offensichtlich nicht „so locker saß“, wie die Ostmark.

Die erste Idee zum Aufbau eines Gerüstbaubetriebes kam auf einer Baustelle, die Günter Müggenburg besuchte. Hier wurde ihm zum ersten Mal klar, welch ein Bedarf an Gerüsten notwendig wird, um die nach der Wende geplanten Bauvorhaben durchführen zu können. Als er dann noch den Neustrelitzer Gerüstbauer Bernd Werdermann traf, der ihm bei seinem Vorhaben Unterstützung anbot, ging es los. Gemeinsam mit einem Partner aus Torgelow wurde die Idee in die Tat umgesetzt. Die notwendigen Kenntnisse erarbeitete sich Günter Müggenburg im Gerüstbaubetrieb Bernd Werdermanns, wo er unentgeltlich sechs Wochen arbeitete. „Ich musste mich ja neu orientieren und es lag auf der Hand, dass in Sachen Gerüsten ein großer Bedarf entstehen wird“, sagt Müggenburg im Gespräch. „Was die Finanzierung anging, da hatten wir im Osten zu diesem Zeitpunkt noch zu wenig Erfahrung, um dies realistisch einschätzen zu können. Und außerdem ist jedes Geschäft mit einem gewissen Risiko verbunden. Wo würde Deutschland heute stehen, wenn es keine risikofreudigen Unternehmer gegeben hätte.“ So war im Wesentlichen das Bauchgefühl und der Optimismus Müggenburgs für die Entscheidung Ausschlag gebend. Im November 1990 ergriff er die Gelegenheit und gründete die Günter Müggenburg GmbH.

Dass diese Entscheidung richtig war, zeigt die Entwicklung, die das Unternehmen bis heute genommen hat. Bereits 1993 gründete Müggenburg zusammen mit einem polnischen Bauunternehmer, den er 1991 auf der Stettiner Baumesse kennen gelernt hatte, ein weiteres Unternehmen in Stettin, die Stettak SP. Z O. O. J.V. Beide Unternehmen zusammen verfügen über einen Gerüstbestand von rund 65000 qm Rahmengerüste, vornehmlich im 70-er Raster, mit dem überwiegend Wohn-, Geschäfts- und Gewerbebauten eingerüstet werden. Neben Spezialkonstruktionen hat sich das polnische Unternehmen auch auf den Event-Bereich spezialisiert, während die Günter Müggenburg Gerüstbau GmbH sich einen Namen im Einrüsten von Kirchen gemacht hat. Seit Bestehen des Unternehmens wurden bereits 78 Kirchen eingerüstet.

Seine Aufträge erhält Günter Müggenburg im Wesentlichen aus festen Geschäftsbeziehungen, die er sich seit vielen Jahren aufgebaut hat und die er pflegt. Aus diesen Geschäftsbeziehungen sind im Laufe der Jahre oftmals Freundschaften entstanden. Man trifft sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch und einmal im Jahr lädt Müggenburg seine Partner zu einem kleinen Fest ein.

Ein besonderes Geschäftsjahr stellt das Jubiläumsjahr 2005 dar. Neben dem Jubiläum wurde dieses Jahr von zwei weiteren außergewöhnlichen Ereignissen geprägt. Erstens hat sich der Umsatz gegenüber dem verhältnismäßig schlechten Vorjahr verdoppelt und zweitens hat Müggenburg seinen deutschen Gerüstbestand von ca. 30000 qm komplett gegen Neumaterial ausgetauscht. „Anlass dafür war die Tatsache, dass es bereits im Frühjahr 2005 kaum noch möglich war, Gebrauchtmaterial innerhalb eines vernünftigen Zeitrahmens zu erhalten“ sagt Günter Müggenburg. „Die Investition in Neumaterial sicherte uns die kurzfristige Verfügbarkeit von Gerüstmaterial und langfristig einen qualitativen Gerüstbestand, auf den wir die nächsten 10-15 Jahre aufbauen können. Bei dieser Überlegung haben wir mit der MJ-Gerüst GmbH aus Plettenberg einen verlässlichen und kompetenten Partner gefunden“. Sehr flexibel und mit einem hohen Sachverstand arbeitete die MJ-Gerüst GmbH bei diesem Geschäft mit uns zusammen. Von der Idee bis zum Vertrag verging nur eine Woche. Neben der fairen und reibungslosen Abwicklung kam uns sehr entgegen, dass MJ stets eine adäquate Menge von Neumaterial lagermäßig vorhält. Dadurch konnten wir sehr kurzfristig frei gewordenes Gebrauchtmaterial zum Transport in das MJ-Lager Berlin vorbereiten und erhielten im Gegenzug sofort die Menge in Neumaterial. Infolgedessen entstanden uns keine Lieferengpässe und wir konnten so dieses umfangreiche Geschäft während der laufenden Saison reibungslos abwickeln.